4 Tanzpaare gesucht

Liebe Präsidien, liebe Tanzleitungen


Folgende Anfrage habe ich von Bruno Gschwind, Kant. Tanzleiter Basel-Stadt, erhalten:


Hätte jemand aus eurer Gruppe Lust daran teilzunehmen?


Ich würde mich freuen wenn sich bei mir 4 Paare melden würden und ich diese an Bruno weiterleiten könnte. - Bitte fragt in euren Gruppen nach und gebt mir doch Bescheid bis Ende November 2017!


Liebe Grüsse

Aargauischer Trachtenverband

Markus Vogel, Präsident

Waagstrasse 6 b

5619 Uezwil

P: 056 631 47 25

N: 079 417 90 51

Mail: praesident@trachtenverband-aargau.ch




Hallo Tanzleiterinnen und Tanzleiter


Ich wurde von Herrn Ernst Wüthrich für das Vorprogramm bei der Rossini Aufführung vom
8. + 9. September 2018 angefragt, ob der Kanton Basel Stadt diese Tanzaufführung machen könnte. Da habe ich ihm gesagt der Kanton Basel hat zu wenig Tänzerinnen und Tänzer für so ein Programm zu gestalten. Ich habe ihm dann der Vorschlag gemacht, für die Nordwestschweiz, ähnlich wie an der Olma. Er war mit diesem Vorschlag einverstanden und sagte, dann sind es 4 Kantone und sehr viele verschiedene Trachten. Dann werden wir die Trachten auch noch präsentieren.

Aus diesem Grund suche ich aus dem Aargau, Solothurn, Baselland und Baselstadt je 4 Tanzpaare und die sollten aus verschiedenen Regionen oder Bezirken kommen, so dass wir viele verschiedene Trachten präsentieren können.

Ist es möglich, mir bis Ende November 2017 mitzuteilen, wer da mitmachen würde?

Bitte Name Vorname, Email und Telefonnummer von den Personen angeben, sodass ich diese Personen für die weiteren Informationen direkt anschreiben kann.

Auftritt am 8. September 2018 ab 18.00 bis 20.30 Uhr und nach der Vorführung Tell und Rossini 23.00 Uhr werden wir nochmals einige Tänze zeigen auf der Bühne beim Eingang zum Tellspiel. Die Tanzenden dürfen natürlich die Aufführung von Tell und Rossini besuchen ohne zu Bezahlen. Der Veranstalter übernimmt die Übernachtung mit Frühstück und das Nachtessen am Samstag und die Gage für die Musik. So müssen wir nur die Anreise selber aus dem eigene Brieftasche bezahlen. Schlachtenbummler dürfen auch mitkommen, müssen aber den Eintritt selber bezahlen oder die Übernachtung oder das Nachtessen.


Vorpremiere           Samstag 8.9.2018 a) 14.00-16.30, ZH
Premiere
                                       b) 18.00-20.30, BS, BL, AG, SO

Dritte Aufführung    Sonntag 9.9.2018  a) 14.00-16.30, ZH

Vierte Aufführung                              b) 18.00-20.30, BS, BL, AG, SO

Auftritt am 9. September 2018 auch wieder 18.00 – 20.30 Uhr, dann dürfen wir nach Hause gehen.


Mit Freundlichen Tanzgrüssen

Bruno






Euer Mitwirken bei Tell ist ja in diesem Jahr mit dem Unspunnenfest am 31.8. gegeben. Es handelt sich um das seit vielen Jahren erfolgreiche Tell-Freilichtspiel nach Schiller. Unsere Oper hat bekanntlich Rossini komponiert, wobei das Schiller-Drama Basis dazu war. Wir werden in unsere Rossini-Oper auch Elemente dieses Schiller-Dramas einbauen, nämlich durch Szenen und Spieler, Pferde, Kostüme etc. von Seiten Freilichtspiel Interlaken. Unsere Veranstaltungsgesellschaft CONCERT 200 hat eine entsprechende Zusammenarbeit mit dem Verein Tell-Spiele Interlaken.


Als spezielle Anerkennung für das Mitwirken der STV habe ich mich entschieden, euren Mitgliedern eine Aktion 3 für 2 im Ticketkauf zu bieten. Bisher hatten nur die Besucher des diesjährigen normalen Freilichtspiels Interlaken diesen Vorteil. Attachment 1 mit diesem 3 für 2 Angebot wird alsdann sogar im Septemberheft Tracht und Brauch für alle Leser,Leserinnen geboten. Im der Ausgabe Mai 2018 hat mir die Redaktion sogar 2 Seiten versprochen, um dann nicht nur die Oper, sondern gerade auch diese Tanzpaare und deren Akteure gebührend vorzustellen. Euer Auftritt an unserer Oper wird zudem in den kantonalen Medien seine Publizität finden. Wir gedenken nämlich in den kantonalen Medien stark zu werben und erwarten dann, dass diese über die Neuheit Tell-Oper in Interlaken und die Kombination von Rossini mit Schiller berichten – und dann natürlich den STV-Auftritt mit Tanzpaaren in Kantonstrachten prominent vorstellen.


CONCERT 200
Prof. Ernst Wüthrich,






(21.09.2017)